Wintercamping – Mit dem Camper im Winter Wonderland

Wintercamping – Mit dem Camper im Winter Wonderland

Indie Campers gibt Tipps, wie Reisende sich und das Wohnmobil am besten auf Wintercamping vorbereiten, welche Länder in Europa sich fürs Wintercamping eigenen, was man dabei beachten sollte und wie man einen geeigneten Campingplatz findet.

Eschborn, November 2021. Während die einen damit beschäftigt sind, ihr Wohnmobil winterfest zu machen und auf den nächsten Sommer zu warten, geht es für die anderen jetzt erst so richtig los: Wintercamping! Um es beim Campen im Winter warm und gemütlich zu haben, muss einiges bedacht und geplant werden. Mit ein paar einfachen Tipps wird Wintercamping zu einem einzigartigen, intensiven Erlebnis.

Die Vorbereitungen sind anders als im Sommer, aber gerade das macht den Urlaub mit dem Wohnmobil im Winter für viele Camper so erholsam. Statt Alltagsstress spielen nun wieder ganz grundlegende Dinge und praktische Überlegungen, wie sich selbst vor dem Auskühlen und den Camper vor Schnee und gefrorenen Wassertanks zu schützen, wieder eine Rolle. Auf viele Camper wirkt das ungemein entschleunigend. 

Auch die Natur kann man beim Wintercamping aus einer anderen Perspektive erleben. Statt grünen Landschaften und Sommerfeeling wartet jetzt die Stille weiter, verschneiter Landschaften und Berge, zugefrorene Seen und mehr. Wintercamping im Wohnmobil ist die ideale Möglichkeit, sich an diese Erfahrung heranzutasten, ohne direkt nur mit Zelt und Schlafsack gewappnet loszuziehen. 

Weiterer Pluspunkt beim Wintercamping: Der Preisvorteil 

Es gibt auch ganz praktische Gründe, wieso ein Campingurlaub im Winter vorteilhaft ist: Einen Camper mieten im Winter ist üblicherweise günstiger. Auf einem zweiwöchigen Roadtrip kann das im Vergleich zur Hauptsaison mehrere hundert Euro ausmachen. Praktisch für alle, die aufs Geld achten wollen oder müssen, aber dennoch nicht auf Urlaub mit dem Wohnmobil verzichten wollen. Ähnliches gilt für Campingplätze – sie sind in der Nebensaison auch häufig günstiger. Außerdem sind die meisten Campingplätze im Winter leerer als im Sommer. Das ist perfekt für alle, die Trubel meiden wollen.

Bei der Stellplatzsuche unbedingt beachten: Saisonale Öffnungszeiten

Wer im Winter auf Campingplatz-Suche ist, sollte zuallererst die Verfügbarkeit prüfen. Die meisten Plätze haben inzwischen eine eigene Website, auf der sich alles Wichtige finden lässt. Im Sommer kann man viele Campingplätze einfach spontan ansteuern, im Winter haben jedoch einige saisonal ganz geschlossen, nur für Dauercamper geöffnet oder sind nur mit vorheriger Buchung zugänglich. Um nicht vor verschlossenen Toren zu stehen, sollten daher immer vorher die Öffnungszeiten und Verfügbarkeit geprüft werden. 

Das sollten Stellplätze im Winter bieten 

Jeder Camper campt anders, auch im Winter. Wer Skifahren oder Snowboarden möchte, für den bietet sich ein Platz in Bergnähe an. Das Panorama schneebedeckter Berge, zum Beispiel im Schwarzwald oder Harz, ist auch unglaublich idyllisch. Wer nicht zu sehr eingeschneit werden möchte, sollte vorher auf Wetterbericht und Höhenmeter der Wunsch-Destinationen achten.

Wasser, Abwasser und Strom am Platz gehören im Winter zum Pflichtprogramm dazu. Glücklicherweise ist das auch auf den meisten Stellplätzen Standard. Ideal sind Campingplätze, die eine Kochmöglichkeit im Gebäude der Verwaltung bieten. Alternativ macht es Sinn, eine Möglichkeit fürs Outdoor-Kochen mitzubringen. Im Camper wird sonst jede Menge Feuchtigkeit produziert, die nicht einfach ausgiebig ausgelüftet werden kann ohne die wertvolle Wärme aus dem Wohnmobil zu vertreiben. Stickige Luft und Kondensation sorgen nicht nur für ein ungemütliches Raumklima, sondern bergen auch Schimmelgefahr. 

Der richtige Parkplatz mit dem Camper im Winter 

Im Winter sollte besonders darauf geachtet werden, wo der Camper für längere Zeit geparkt wird. Sonst kann es nach einem Spaziergang passieren, dass der Camper eingeschneit in einer Schneewehe oder abgeschieden von der nächsten geräumten Straße vorgefunden wird. Lieber auf festem Untergrund parken und etwas weiter laufen, als bis in den harmlos wirkenden kleinen Waldweg mit Gefälle einzufahren. Einmal festgefahren, hilft nur noch Abschleppen. Wildcamping im verlassenen Hinterland ist vor allem im Winter keine gute Idee.

Ein regelmäßiges Abfegen des Dachs bei Schneefall reduziert die Schneelast und das Auskühlen und hält zudem Lüftungsöffnungen frei. Spätestens vor einer Weiterfahrt müssen Schneemassen und dicke Eisschichten unbedingt vom Dach runter!

Tipps zum Warmhalten des Wohnmobils

Der bequemste Weg, um es im Wohnmobil warm zu haben, ist ein Heizungssystem. Abgesehen davon, dass es gemütlicher ist, sollte das Wohnmobil auch warm oder zumindest über Null Grad gehalten werden, um ein Einfrieren der Wassertanks und           -leitungen zu vermeiden. Viele Wohnmobile sind bereits mit Heizungssystemen ausgestattet, damit Reisende es immer warm haben. Bei Indie Campers verfügen die Modelle Atlas und Nomad über eine eingebaute Heizung im Wohnraum. Für andere Modelle kann auf Wunsch ein mobiles Heizgerät dazu gebucht werden, das sich einfach über die Steckdose anschließen lässt.

Ist das Wohnmobil einmal warm, ist es immer leichter, das Fahrzeug warm zu halten, als es neu aufzuheizen. Hier sind einige Tipps zum Warmhalten des Campers.

  1. Wärmedämmung

Ein besonders wichtiger Bereich, den man im Blick haben sollte, sind die Fenster. Die Hitze wird schnell durch die Fenster abgegeben. Dämmende Vorhänge sind hilfreich, damit keine Wärme nach draußen gelangt. Die Frontscheiben können mit Isoliermatten abgedeckt werden. Ein Teppich oder eine Decke am Boden hilft gegen kalte Füße.

2. Standort

Ein windgeschützter Standort, zum Beispiel neben einem Gebäude oder zwischen Bäumen, verlangsamt das Auskühlen des Wohnmobils. Außerdem parkt man am besten gegen den Wind, sodass er zunächst das Ende des Fahrzeugs trifft, welches am weitesten vom Schlafplatz entfernt ist.

3. Vorzelt

Auch ein Vorzelt lohnt sich, denn es dient als Kälteschleuse und hält den Camper besser warm. Wer draußen sitzen möchte ist hier gut vor Wind geschützt und es ist gleich einige Grad wärmer als ohne Vorzelt.

4. Wärmflasche, Decken und die richtige Kleidung

Eine Wärmflasche ist eines der besten Reiseaccessoires für einen Campingtrip im Winter. Eine hochwertige Wärmflasche wird die ganze Nacht über warm bleiben und das Bett aufwärmen. Ein Schlafsack, der über verschiedene Isolierungsschichten speziell für den Winter verfügt, eignet sich besonders gut zum Schlafen. Alternativ wärmen auch Federbetten sehr gut. Eine mitgebrachte Heizdecke leistet beim Camping im Winter treue Dienste. Sie macht das Bett kuschelig warm und verbraucht dabei vergleichsweise wenig Strom. Neben wintergerechter Outdoor Kleidung sollten auch fürs Schlafen im Camper wärmere Klamotten wie Thermo Unterwäsche und dicke Socken mitgebracht werden.

Reisedestinationen fürs Winter Caming

Man könnte fürs Campen im Winter natürlich ganz in den Süden Europas fahren und einen – für deutsche Verhältnisse – fast spätsommerlichen Urlaub am Meer genießen. Die Indie Campers Empfehlung bezieht sich mehr auf die Art Urlaub, die man sich unter dem Namen Wintercamping vorstellt. Verschneite Berge und Täler, Glühwein trinken am Lagerfeuer, kurvige Schlittenabfahrten, nach der Sauna in den Schnee springen, aus dem kuscheligen Wohnmobil in Decken eingewickelt dem Schneetreiben draußen zusehen und Lebkuchen naschen. Für diese Art von Wintercamping empfiehlt Indie Campers eine Fahrt nach Österreich, in die Schweiz oder mal im Heimatland zu bleiben, denn auch Deutschland ist im Winter wunderschön. Für Deutschland haben die Reiseexperten von Indie Campers im Folgenden ihre drei liebsten Wintercampingplätze zusammengestellt.

Camping Hopfensee – Füssen im Allgäu

Ein Wintercampingplatz hat idealerweise noch etwas mehr zu bieten als Wasser, Duschen, Toiletten und Strom. Auch im Winter möchte man beim Campen viele Aktivitäten ausprobieren und den Urlaub genießen. Dafür sind alle Indie Campers Favoriten sehr gut aufgestellt. 

Der erste Campingplatz liegt traumhaft gelegen direkt am Ufer des Hopfensee in Füssen, der im Winter wahrhaft einem winter wonderland gleicht und zu langen Spaziergängen am See entlang und durch verschneite Wälder einlädt. Tagsüber locken Langlaufpisten, ein platzeigener Zwergerl-Skilift und Rodelhang, eine Eislaufbahn, geräumte Winterwanderwege und zahlreiche große Skigebiete in 10-30 km Entfernung zum Aktivurlaub für die ganze Familie ein. Der Tag an der frischen Luft lässt sich erholsam ausklingen im 31°C warmen Hallenbad, einer der vielen Saunen auf dem Campinggelände oder auch mal im Kinder- oder Erwachsenen Kino des Platzes. Für eine Pause vom Schnee eignet sich auch die 1.000 m² Indoor-Spielhalle für die ganze Familie mit Fußball- und Basketballfeld, Ritterburg, Bällebad, Trampolin, Kletterwand und Airhockeytisch.

Camping Münstertal – Münstertal am Schwarzwald

Am Rande des Schwarzwalds lädt der Campingplatz Münstertal zum Entspannen ein. Das schöne Tal im Schwarzwald bietet einen traumhaften Blick auf die zauberhaft verschneiten Wälder und Wiesen der Umgebung. Von Skifahren, Langlaufen, Schlittenfahren über Eisklettern bis Schneeschuhwandern gibt es hier alles, was das Wintersportler Herz begehrt. In der urigen “Bure Stube”, dem Restaurant des Campingplatzes, können sich Urlauber ganztags mit badischen Spezialitäten oder hausgemachten Kuchen verwöhnen lassen, wenn sie mal nicht selbst kochen möchten. Eine Saunalandschaft, Hallenbad und Wellness-Programm sorgen für Entschleunigung. Auch für Kinder gibt es hier viel zu erleben mit Ponyreiten, Kinderstube, Minigolf, Fußball- und Basketballplatz. Wer seinen vierbeinigen Freund dabei hat, kann dessen Geschicklichkeit auf dem Agility Parcours testen.

Allweglehen Camping-Resort – Berchtesgaden

Der terrassenförmig angelegte Resort-Campingplatz am Rande des Berchtesgadener Nationalparks bietet einen direkten Blick auf den verschneiten Watzmann. Der Königssee und Salzburg in 15 und 30 Minuten Entfernung bieten sich ideal für einen Ausflug an. In der Umgebung locken Aktivitäten wie Skifahren, Rodeln, Langlaufen, Schlittschuhlaufen, Snowtubing und die nahegelegene Watzmann-Therme. Nach einem langen Wintersport-Tag lädt das Restaurant auf dem Campingplatz mit Käsespätzle, Jäger-Schnitzel, Topfenknödel, Palatschinken und vielem mehr zum Schlemmen ein.  Und auch im 32°C warmen Outdoor Pool lässt es sich selbst im Winter gut aushalten.

Wen die Aussicht auf Entschleunigung, idyllisch verschneite Landschaften und geringere Kosten für einen traumhaften Urlaub neugierig gemacht hat, der kann schon bald mit dem Wintercamping loslegen. Wer keinen eigenen Camper besitzt, kann sich unkompliziert einen mieten. Indie Campers verfügt über eine Flotte mit mehr als 2.000 eigenen Fahrzeugen und zusätzlichen Wohnmobilen von gewerblichen und privaten Gastgebern. Die Buchung erfolgt unkompliziert online und die Abholung deines Campers ist in Städten in ganz Europa möglich.

Österreich

Grubhof Camping – St. Martin bei Lofer

In den Berchtesgadener Alpen in einem Tal eingebettet, inmitten von weitläufigen Wiesen, liegt Indie Campers erste Empfehlung für Österreich, der Campingplatz Grubhof. Der ganzjährig geöffnete Campingplatz hat alles zu bieten, was das Camper-Herz im Winter begehrt. Die Tage können Gäste mit Aktivitäten wie Skifahren, Langlaufen, Rodeln oder Winterwanderungen im Schnee in unmittelbarer Nähe des Platzes verbringen und den Abend gemütlich in der Sauna mit Panoramablick, dem Dampfbad oder bei einer Massage auf dem Campingplatz ausklingen lassen. Wer nicht selbst kochen möchte, kann sich im Wirtshaus am Campingplatz mit österreichischen Spezialitäten kulinarisch verwöhnen lassen. Der Campingplatz hat sich mit der Teilnahme an ECOCAMPING dem Umwelt- und Naturschutz verpflichtet.

Camping Ötztal – Längenfeld

Im Ötztal zwischen den Bergen gelegen ist der Campingplatz Ötztal Längenfeld ein idealer Ausgangspunkt für alle Aktivitäten, die der Winter zu bieten hat. Mit einem Skibus direkt vor den Toren des Platzes wird man im 10 Minuten und für Campinggäste gratis zum nächsten Skigebiet gefahren. Langlaufloipen und traumhafte Winterwanderwege führen direkt ab dem Campingplatz ins winter wonderland. Wer eine Pause vom Wintersport braucht, kann durch charmante Örtchen Oberlängenfeld flanieren oder einen Tag im fußläufig erreichbaren Thermenresort verbringen. Für Familien bietet der Campingplatz ein Indoor Spielparadies und wenn es im Camper mal zu beengt wird gibt es auch einen gemütlichen Aufenthaltsraum auf dem Campingplatz. Zur Entspannung steht zudem ein Wellnessbereich mit Sauna, Solarium, Infrarot Wärmekabine und Ruheraum zur Verfügung. Zu beachten ist vor der Planung des Winterurlaubs lediglich, dass der Campingplatz ab November bis einschließlich 4. Dezember 2021 in die Betriebsferien geht.

Natürlich Hell Camping & Aparthotel – Fügen

Im Zillertal in Tirol liegt der Campingplatz mit Aparthotel Natürlich Hell. Das Zillertal ist ein wahres Paradies für Skifahrer mit über 670 Kilometer Skipisten und bietet damit genug Platz für sämtliche Wintersportarten, die man sich vorstellen kann. Dieser Campingplatz hat sich ebenfalls dem Eco-Camping verpflichtet. Wer einen Ausflug machen möchte und dafür nicht extra dem Camper aufräumen und bewegen möchte, kann sich eines der Elektroautos des Campingplatzes für die Spritztour leihen. Ein Indoor Pool steht für alle bereit, die sportliche Aktivität abseits der Pisten suche oder einfach entspannen möchten. Im platzeigenen Restaurant werden die Gäste in einladender Atmosphäre kulinarisch verwöhnt mit traditionellen Tiroler Speisen und internationalen Gerichten oder können diese einfach mit ins Wohnmobil nehmen. Auch hierbei achten die Betreiber auf Nachhaltigkeit mit regionalen Bio-Produkten.

Schweiz

Camping Eienwäldli – Engelberg

In der Gemeinde Engelberg im Kanton Obwalden an einem Fluss liegt der schön angelegte Campingplatz Eienwäldli. Vom Platz haben die Gäste einen Panoramablick auf die im Winter zauberhaft verschneiten umliegenden Bergketten und können 365 Tage im Jahr die Ruhe und Natur dort genießen. Ein kostenloser Skibus bringt die Gäste zum Startpunkt für eine Fahrt über 82 km Skipisten, die sich in der Umgebung finden. Unberührte, endlose Berglandschaften laden zu Schneeschuhwanderungen ein. Für Langläufer starten die weitläufigen Loipen direkt am Campingplatz. Für Entspannung nach einem Tag im Schnee sorgt der Wellness-Bereich des Platzes. Auf über 1.000m² auf drei Stockwerken verteilt warten eine Saunalandschaft, Massagen, Kosmetikbehandlungen und ein Felsen-Erlebnisbad mit kleinem Wasserfall, Dampf- und Regengrotte, Massagedüsen und Kneippgang. Im Café und im Restaurant des Camingplatz Eienwäldli können die Gäste sich in gemütlichem Ambiente kulinarisch verwöhnen lassen.

Camping Jungfrau – Lauterbrunnen

Zwischen dem Brienzer- und dem Thunersee von den steilen Bergkulissen der Berge Mönch, Eiger und Jungfrau liegt der gleichnamig Campingplatz Camping Jungfrau. Mit über 200 km Skipisten zieht die Umgebung jedes Jahr eine Vielzahl an Wintersportlern an. Auch die Campinggäste des Campingplatz Jungfrau werden direkt vor der Haustür vom Skibus abgeholt und zu den Skipisten gebracht. Abseits der Pisten hat die Region noch zahlreiche andere Aktivitäten zu bieten, wie ein Besuch des Strubbachfalls, Entspannen im Nahegelegenen Spa Nescens oder einem Ausflug in das Städtchen Interlaken. Für das leibliche Wohl der Gäste wird auf dem Campingplatz selbst gesorgt. Das Restaurant Weidstübli auf dem Campingplatz bietet traditionelle Schweizer Küche. Wer italienisch bevorzugt, wird in der Pizzeria Stall gut versorgt. Die Weidstübli Bar lädt nach einem langen Skitag zum Absacken ein. Wer sich aufwärmen möchte, kann sich an einer der Feuerstellen ein Lagerfeuer anzünden oder es sich in der Lounge am Kamin gemütlich machen. Der Campingplatz richtet außerdem ab und zu Folklore-Abende aus, um die Schweizer Tradition mit Ländlermusik, Jodeln, Alphorn, Fahnenschwingern und Trachten zu zelebrieren.

Camping Morteratsch – Pontresina

Der Campingplatz Morteratsch liegt im Kanton Graubünden auf fast 2.000 m Höhe und ist damit der höchste Wintercampingplatz Europas. In einem idyllischen Hochtal eingebettet zwischen hohen Bergen und am Ufer eines kleinen Bergsees findet sich der Familiengeführte Campingplatz mit etwa 200 Stellplätzen. Wer sich im Urlaub nur entspannen möchte, kann bei einem gemütlichen Spaziergang oder direkt aus der Sauna heraus die traumhafte Winterlandschaft genießen. Für Wintersportler ist der Platz ein toller Ausgangspunkt zum Skifahren, Langlaufen, für Schneeschuhwanderungen oder zum Schlittschuhlaufen. Wer sich von der Arbeit für den Winterurlaub leider nicht frei nehmen kann, für den bietet der Campingplatz auch eine Home Office Option mit 4G-Leistung für das Arbeiten mit traumhaftem Bergblick an. Für das leibliche Wohl wird mit einem kleinen Bistro fürs Frühstück, einer Lounge für zwischendurch sowie einem Camping Restaurant mit italienischer und einheimischer Küche und je einmal in der Woche Raclette und einem Burger-Foodtruck gesorgt.

Zu den Indie Campers Standorten in Europa: https://indiecampers.de/wo-wir-sind

Download Pressemitteilung:

Download Bild:

Tags: , , , , , , , , , , , ,

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen